Accueil (oidh.ci)

Schulungskurs zu internationalen Kernstraftaten für ivorische Richter

 

Die Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien hat zusammen mit dem Observatoire ivorien des droits de l'homme (OIDH) und dem Ministerium für Justiz und Menschenrechte der Republik Côte d’Ivoire einen Schulungskurs zum Thema internationale Kernstraftaten organisiert.

Das Seminar, das vom 24. bis 29. Mai 2021 in der Elfenbeinküste stattfand, ist eines der ersten zu diesem Thema nach der Aufnahme internationaler Straftaten in das ivorische Strafgesetzbuch am 27. Dezember 2018. In dem Seminar erhielten ivorische Richter die notwendigen Kenntnisse um internationale Straftaten zu verfolgen und eine Spezialeinheit innerhalb des ivorischen Justizsystems aufzubauen.

50 Zivil- und Militärrichter hörten Vorträge zu folgenden Themen: internationale Kernstraftaten, strafrechtliche Verantwortlichkeit, sexuelle und geschlechtsspezifische Gewalt, Verbrechen im Zusammenhang mit Kindern, internationale Verbrechen im ivorischen Recht, Verfolgung internationaler Verbrechen in Frankreich, Ermittlungsverfahren, die Rechte des Angeklagten, der Hissene Habré-Prozess, Opferrechte sowie UN-Rechenschaftsmechanismen.

Die Vorträge wurden gehalten von Philippe Currat (Anwalt, Rechtsanwaltskammer Genf), Aurélia Devos (Staatsanwältin, Französische Einheit zur Verfolgung von Kriegsverbrechen), Mbacké Fall (Richter, Oberster Gerichtshof Senegal), Eric-Aimé Sémien (Präsident, OIDH) und Abdoulaye Seye (leitender Ermittler am Internationalen Strafgerichtshof).

Das Seminar wurde finanziell unterstützt vom Französischen Justizministerium und der Open Society Justice Initiative.

 

Accueil (oidh.ci)