Header

Neue Impulse für die Menschenrechte

Synergien zwischen dem Völkerstrafrecht und der UN-Agenda 2030

Die Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien veranstaltet am 3. und 4. Mai 2019 eine zweitägige Konferenz, die sich mit der Entwicklung von Synergien zwischen dem Völkerstrafrecht und der von den Vereinten Nationen verabschiedeten Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung (Agenda 2030) befasst. Die Konferenz findet im historischen Schwurgerichtssaal 600 des Nürnberger Justizpalastes statt, passend zum starken Engagement der Stadt Nürnberg für Menschenrechtsthemen und ihrem Selbstverständnis als „Stadt des Friedens und der Menschenrechte“.

Die Ziele des Völkerstrafrechts und der Menschenrechtsbewegung sind eng miteinander verflochten. Deshalb wird die Konferenz diejenigen Elemente des Völkerstrafrechts herausarbeiten, die aus drei Perspektiven zur Weiterentwicklung der Agenda 2030 beitragen könnten: Zugang zur Justiz, Zugang zu Abhilfemaßnahmen und die Rolle von Menschenrechtsverteidigern.

Die Internationale Akademie Nürnberger Prinzipien wird ein Forum bieten, um bereits bestehende Synergien zwischen dem Nachhaltigkeitsziel Nr. 16 der Agenda - der Förderung von "Frieden, Gerechtigkeit und starken Institutionen" - und den Prinzipien des Völkerstrafrechts aufzuzeigen sowie neue Synergien zu fördern. Die Konferenzredner kommen aus verschiedenen Bereichen, u.a. sind Praktiker aus dem System der Vereinten Nationen vertreten. Die Experten werden die Agenda 2030 kritisch diskutieren und analysieren. Dies wird insbesondere in Bezug auf Konfliktprävention und die Schaffung friedlicher und nachhaltiger Gesellschaften - wie sie im Nachhaltigkeitsziel Nr. 16 vorgesehen sind - erfolgen. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Frage nach dem Einfluss der Agenda 2030 auf die Förderung der Menschenrechte weltweit in verschiedenen Kontexten sein.


Eröffnungsdiskussion – Aktuelle Überlegungen zur UN-Agenda 2030
Panel I – Die Grundlagen für Recht und Rechtsstaatlichkeit
Panel II - Internationale Zusammenarbeit und Stärkung von Institutionen zur Konfliktprävention
Panel III – Hilfen und Schutz für gefährdete Gruppen
Panel IV –Menschenrechtsverteidiger in Gefahr
Panel V - Schutzmechanismen für Menschenrechtsverteidiger


Dr. Navi Pillay (ehemalige UN-Hochkommissarin für Menschenrechte) ist die Hauptrednerin der Veranstaltung.

Bestätigte Rednerinnen und Redner:
Botschafterin Athaliah Molokomme (Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafterin sowie Ständige Vertreterin Botswanas bei den Vereinten Nationen in Genf); Bertrand Ramcharan (ehem. Interims-UN-Hochkommissar für Menschenrechte); Maaike de Langen (Pathfinders for Peaceful, Just and Inclusive Societies); Reine Alapini Gansou (Internationaler Strafgerichtshof); Dr. Helen Ahrens (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit); Dr. Philipp Ambach (Internationaler Strafgerichtshof); Prof. Dr. Markus Krajweski (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg); Dr. Katherine Kuschminder (UNU-MERIT / Maastricht University); Dr. Siobhan McInerney-Lankford (Weltbank); Betty Kaari Murungi (Urgent Action Fund-Africa); Dr. Sébastien Jodoin (McGill University); Ramón Muñoz Castro (Red Internacional de Derechos Humanos); Dr. Jonas Christoffersen (Danish Institute for Human Rights); Dilnoza Satarova (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa); Basil Fernando (Asian Human Rights Commission); David Tolbert (Duke University); and Dr. Rainer Huhle (UNO-Ausschuss gegen das Verschwindenlassen)

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

3. Mai von 9:30 bis 18:30, Konferenzregistrierung von 9:00 bis 9:30
4. Mai von 9:30 bis 16:30

Für das Programm (in Englisch), klicken Sie bitte hier.


Um sich für die Veranstaltung zu registrieren füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus. Bitte beachten Sie, dass der Veranstaltungsort begrenzten Sitzplatz zur Verfügung hat. Die Online-Anmeldung wird geschlossen, sobald die maximale Kapazität des Veranstaltungsortes erreicht ist.


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme der elektronischen Erfassung und Speicherung der von mir zur Verfügung gestellten Daten zu.
Meine Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anmeldung verwendet.
Mit dem Absenden dieses Anmeldeformulars erkläre ich hiermit, dass ich mit der Verarbeitung und Nutzung einverstanden bin.

Anmeldeformular Veranstaltungen 2018

Anmeldung
Bitte beachten Sie: Während der Veranstaltung werden Fotos und Videos aufgenommen. Mit der Anmeldung zur Veranstaltung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass diese Fotos und / oder Videos in Publikationen der Akademie verwendet werden dürfen.
Hinweis zur Vertraulichkeit: Die Erhebung Ihrer Daten erfolgt im Rahmen der Datenschutzgesetze der Bundesrepublik Deutschland. Diese Daten sind für die Bearbeitung Ihrer Registrierung notwendig und werden ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für diesen Zweck nicht mehr benötigt werden.

Veranstaltungsort

Schwurgerichtssaal 600
Nürnberger Justizpalast
Eingang “Memorium Nürnberger Prozesse”
Bärenschanzstrasse 72
90429 Nürnberg