Der Nuremberg Moot Court wird jährlich von der Internationalen Akademie Nürnberger Prinzipien und der Forschungsstelle Völkerstrafrecht (ICLU) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) durchgeführt. Der Nuremberg Moot Court 2024 findet in Präsenz vom 24. bis 27. Juli 2024 in Nürnberg statt. Das Finale wird im historischen Schwurgerichtssaal 600 im Nürnberger Justizpalast abgehalten. Teams von Universitäten aus aller Welt sind eingeladen, einen fiktiven völkerstrafrechtlichen Fall vor dem „Internationalen Strafgerichtshof“ zu verhandeln.

Ein Moot Court ist eine simulierte Gerichtsverhandlung, die Studierende der Rechtswissenschaft dazu einlädt, gegeneinander anzutreten, indem sie in wechselnden Rollen von Anklage und Verteidigung mündlich und schriftlich juristisch argumentieren und präsentieren.

Die Studierenden haben die einzigartige Gelegenheit komplexe verfahrenstechnische und materielle Fragen des internationalen Strafrechts zu analysieren und ihre Argumente vor den "Richter:innen" darzulegen, die sich aus hoch angesehenen Fachleuten, nationalen und internationalen Richter:innen, Akademiker:innen und Rechtsanwender:innen zusammensetzen.

Bewerbungen für den Nuremberg Moot Court 2024 sind vom 4. Dezember 2023 bis 22. Januar 2024 möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier. (eb)